Blog

Neues Organisationsmodell für FrankfurtRheinMain?

Seit einigen Monaten wird in der Metropolregion FrankfurtRheinMain heiß diskutiert: Wie soll sich die Region in der Zukunft organisatorisch aufstellen? Anlass ist die Novellierung des Ballungsraumgesetzes, das seit 1. April 2001 in Kraft ist und, wie alle Gesetze in Hessen, jeweils nach fünf Jahren bestätigt oder neu geordnet werden muss. Bis Ende 2011 ist es nun wieder so weit.

Um eines vorweg zu nehmen: An der wirtschaftlichen Stärke und den vergleichsweise guten Aussichten für die zukünftige Entwicklung der Region gibt es keinen Zweifel. Die Frage ist jedoch, wie die organisatorische und institutionelle Aufstellung der Region zukünftig aussehen soll. Die Frage an sich ist nicht neu und wird schon seit vielen, vielen Jahren mit abwechselnder Intensität diskutiert. Insbesondere die nicht koordinierte Vielfalt der Organisationen und Initiativen, die sich der Entwicklung und Förderung der Region FrankfurtRheinMain verschrieben haben, wird immer wieder kritisiert. Aktuell wird diskutiert, den Planungsverband Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main, in dem 75 südhessische Mitgliedskommunen zusammenarbeiten, in einen Regionalverband umzuwandeln.

Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt, die Handwerkskammer Rhein-Main und die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände haben im Juni 2010 einen Vorschlag für ein Organisationsmodell für die Region vorgestellt und Ziele definiert. Demnach sollen mit dem neuen Verband die Verbindlichkeit und die Effizienz der regionalen Zusammenarbeit erhöht werden. Es wurden neun Zukunftsfelder und grundsätzliche Aufgaben des neuen Verbands definiert.

Die Reaktionen aus der Politik erscheinen zunächst verhalten. Dass eine intensivere Abstimmung zwischen den in FrankfurtRheinMain tätigen Akteuren und Initiativen erfolgen sollte, darüber sind sich die meisten immerhin einig. Allgemein wird erwartet, dass die Novellierung des Ballungsraumgesetzes keinen „Revolutionscharakter“ haben wird. Man darf gespannt sein, auf welches Modell die Beteiligten sich einigen werden.

Das Thesenpapier mit den Vorschlägen für die Neuordnung der Region kann hier heruntergeladen werden: http://www.frankfurt-main.ihk.de/imperia/md/content/pdf/veranstaltungen/Thesenpapier.pdf
Darüber hinaus gibt es in der Ausgabe 09.2010 des Magazins IHK WirtschaftsForum ein Special zur Thematik – hier eine Zusammenfassung dazu:
http://www.frankfurt-main.ihk.de/standortpolitik/frankfurtrheinmain/ideen/region_im_aufbruch/