Blog

Den Weihnachtsmann gibt es doch

Hierfür liegt nun ein wissenschaftlicher Beweis vor und die einfache Lösung ist: Der Weihnachtsmann ist ein Außerirdischer! Nachzulesen ist der Beweis auf tecnopedia, dem Internetportal der Industrie- und Handelskammer Darmstadt für MINT-Berufe (MINT = Mathematik, Informatik, Natur und Technik). Ausgangspunkt waren die bereits bekannten Argumente, die gegen die Existenz des Weihnachtsmannes sprechen, wie z. B. das demografische Argument, dass der Weihnachtsmann unter Ausschluss moslemischer, hinduistischer, jüdischer und buddhistischer Familien 378 Millionen Kinder auf der Erde besuchen muss, was bei durchschnittlich dreieinhalb Kindern pro Haushalt 91,8 Millionen Häuser ergibt, die mit Geschenken beliefert werden müssten.

Das Portal tecnopedia hatte einen Preis dafür ausgelobt, dass wissenschaftlich bewiesen wird, dass es den Weihnachtsmann doch gibt. Gewonnen hat den Preis die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Kindertagesstätte Rappelkiste aus Berlin. Die siegreiche Beweisführung zeigt auf, dass es eine ganze Weihnachtsmann-Zivilisation gibt, die auf einem anderen Planeten lebt, und die es vermag Tiere zu züchten, die wie unsere Rentiere aussehen, aber stärker als „unsere“ Rentiere sind und fliegen können. Die vollständige Erklärung und der wissenschaftliche Beweis dazu hören sich meiner Meinung nach sehr schlüssig an. Hier können Sie sich den kompletten Beweis (ursprünglich von der tecnopedia-Webseite) herunterladen: {filelink=12}

Eine bessere Hinführung zu meinen Weihnachtsgrüßen an Sie, liebe Leser, als diesen Beweis, dass der Weihnachtsmann doch existiert, kann ich mir nicht vorstellen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen wundervolle Weihnachten mit viel guter Laune, kulinarischen Köstlichkeiten und ein wenig Besinnlichkeit. Kommen Sie gut und fröhlich ins neue Jahr. Für 2013 wünsche ich Ihnen viel Energie für Ihre Vorhaben und Projekte!