Blog

Pumpen, Pillen & Prothesen – Tage der Industriekultur stehen kurz bevor

Nächste Woche ist es soweit: Am 18. Juli starten die diesjährigen Tage der Industriekultur Rhein-Main. Sie stehen 2014 unter dem Fokusthema „Gesundheit“. Dabei geht es nicht nur darum, in Führungen, Ausstellungen, Rundfahrten und weiteren Veranstaltungen der interessierten Öffentlichkeit mehr über die industrielle Fertigung von Pumpen, Pillen und Prothesen zu vermitteln. Auch andere gesundheitsbezogene Themen, die im Zusammenhang mit Industriekultur stehen, hat die Trägerorganisation der Tage, die KulturRegion FrankfurtRheinMain, aufgegriffen. Im Folgenden liste ich ein drei ausgewählte Highlights auf:

  • Diskussionsrunde „Burnout kostet die Gesundheit und Geld“ am 18.07. ab 15 Uhr im bei LSG Sky Chefs am Flughafen mit hochkarätigen Referenten
  • Klangkunst trifft Industriekultur im Wasserwerk Hattersheim am 19./20.07. und 26./27.07.
  • Tägliche Führungen durch die Braun-Sammlung in Kronberg zum Thema „Braun-Zahnbürsten – Gestaltung, Entwicklung, Produktion

Darüber hinaus gibt es natürlich zahlreiche weitere Veranstaltungen. Genau gesagt werden insgesamt 170 Programmpunkte mit über 400 Veranstaltungen in 35 Städten der Rhein-Main-Region angeboten.

Die Tage der Industriekultur Rhein-Main erstrecken sich in diesem Jahr erstmals über zehn Tage statt bisher nur sechs. Neu ist auch, dass es spezielle Angebote für Schulklassen gibt. Wie auch in den Jahren zuvor kann ich ebenso 2014 nur empfehlen, sich die Tage der Industriekultur nicht entgehen zu lassen und dabei Touren und Besichtigungen zu genießen, die oftmals zu üblicherweise sonst nicht zugänglichen Orten führen. Ich hatte im Januar die Impulsveranstaltung für die diesjährigen Tage der Industriekultur co-moderiert und schon damals den Eindruck, dass auch dieses Jahr wieder viele interessante Veranstalter mit dabei sein werden.

Das komplette Programm kann man unter http://www.krfrm.de/c/rdik/tdr2014/index.html einsehen.