Blog

Veranstaltungs-Hochsaison bei region + projekt

Same procedure as every year: Im Herbst ist der Kalender üblicherweise prall mit Terminen gefüllt. So auch bei region + projekt: Aktuell organisieren wir in praktisch all unseren Projekten spannende Veranstaltungen. Die Themen reichen von betrieblichem Mobilitätsmanagement über Vernetzung im Rahmen einer Standortinitiative bis hin zur weiteren Entwicklung der Metropolregion FrankfurtRheinMain. Hier eine Auswahl kommender Veranstaltungen, die alle von Manuela Wehrle moderiert werden:

Am 17. November 2016 findet der Workshop zum Erfahrungsaustausch für die Teilnehmer des Programms „südhessen effizient mobil“ statt. Fast 50 Vertreter von Unternehmen und Institutionen aus den IHK-Bezirken Frankfurt und Darmstadt haben sich angemeldet. Sie möchten sich darüber informieren, wie betriebliches Mobilitätsmanagement bei Arbeitgebern beispielhaft eingeführt wurde, und sie werden Erfolgskriterien und mögliche Stolpersteine diskutieren, z. B.: Was ist bei der Einführung eines Jobtickets zu beachten? Wie können Arbeitgeber ihre Beschäftigten für die Nutzung alternativer Verkehrsmittel begeistern und zugleich Kosten sparen? Wie kann man durch einfache organisatorische und kommunikative Maßnahmen das Thema Mobilität effektiv in den Blickpunkt rücken?

Bereits zum zweiten Mal organisiert region + projekt die SÜDCAMPUS Business Lounge in Bad Homburg. Am 23. November 2016 treffen sich am SÜDCAMPUS ansässige Unternehmen, Objekteigentümer und Vertreter der Stadt Bad Homburg, um sich über aktuelle Entwicklungen rund um den SÜDCAMPUS zu informieren sowie Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Leitthema ist dabei die ausgewogene Entwicklung des SÜDCAMPUS als Standort zum Leben, Arbeiten und Lernen. Einen thematischen Input wird es zum Thema Digitalisierung geben. Gastgeber des Abends ist die SERVIEW GmbH, Anbieter von Consulting- und Trainingsdienstleistungen für Menschen und Organisationen mit besonderem Fokus auf IT-Management.

Nur zwei Tage später treffen sich regionale Akteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Kultur und weiteren Bereichen zur Auftaktveranstaltung für die Strategiephase des Projekts FrankfurtRheinMain 2030. Im Rahmen dieses Projekts wurden umfangreiche analytische Vorarbeiten durchgeführt, inklusive eines Metropolregionenvergleichs und raumstruktureller Analysen der Metropolregion. Die Autoren der Studie werden Einblicke in die Ergebnisse der Analysen geben. Zudem wird Manuela Wehrle die Ergebnisse einer Befragung zur Zukunft der Metropolregion FrankfurtRheinMain vorstellen, an der sich im September dieses Jahres über 500 regionale Akteure beteiligt haben. Schließlich wird es auch um den weiteren Projektprozess gehen: Im neuen Jahr ist eine Serie thematischer Zukunftsworkshops geplant.

Es wird also keinesfalls langweilig – mit Blick auf den Dezember vielleicht und hoffentlich aber etwas besinnlicher, wenn dann die Weihnachtsfeiern und Jahresabschlussveranstaltungen auf der Tagesordnung stehen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *