Blog

Crowdfunding für mehr Lebensqualität in Rhein-Main

Von Crowdfunding hat heutzutage schon fast jede und jeder gehört: Es handelt sich um eine Form der Finanzierung, an der sich eine Vielzahl an Menschen mit einem frei gewählten Betrag an einem Unternehmen oder Projekt finanziell beteiligt. Hierfür existieren bereits zahlreiche Online-Plattformen wie z. B. startnext oder betterplace. Die Anfang 2018 online gegangene Plattform place2help Rhein-Main ist keine weitere Plattform dieser Art, sondern das Portal bündelt in der Rhein-Main-Region verortete Projekte verschiedener Crowdfundingplattformen, vernetzt diese mit Förderern und sorgt für deren Sichtbarkeit. Darüber hinaus stehen für Projekte, für die sich viele Menschen begeistern, Fördermittel aus dem Regionalfonds bereit.

Unter dem Motto „Crowdfunding für mehr Lebensqualität“ werden über place2help Projekte unterstützt, die das Ziel haben, die Rhein-Main-Region zukunftsfähiger und lebenswerter zu gestalten. Dabei kann es sich um Projekte „von der Fassadenbegrünung über innovative Mobilitätsangebote bis hin zum Kinderspielplatz oder Kulturevent“ handeln, wie es auf der Webseite der Plattformbetreiber heißt.

Konkret werden derzeit 24 Projekte auf place2help beworben. Darunter sind u. a. die Bridges Musik-Sessions zu finden: Sie bieten MusikerInnen mit und ohne Flucht- und Migrationshintergrund einen Ort, an dem sie gemeinsam Musik machen, experimentieren und improvisieren können. Ein weiteres auf place2help veröffentlichtes Projekt ist Die Kleine Bienenschule, die Kindern, Schulklassen und Interessierten einen offenen Lernraum über das Leben heimischer Insekten und insbesondere der Bienen und ihrer Bedeutung bieten möchte.

Trägerin der Onlineplattform ist die von Dr. Alexandra Partale und Dennis Darko gegründete, nicht gewinnorientierte place2help UG. Das Büro region + projekt engagiert sich im Partner-Netzwerk von place2help als Impact-Partner: Wir unterstützen die Plattform dabei, sie bekannter zu machen und für weitere Unterstützung zu sorgen. Manuela Wehrle von region + projekt über place2helpf: „Ich bin überzeugt davon, dass place2help einen Beitrag dazu leisten kann, viele gute Zukunftsideen, die in der Rhein-Main-Region herumschwirren, in die Tat umzusetzen.“

Wer neugierig geworden ist, sollte unbedingt auf https://place2help.org/rhein-main weiterlesen.