Blog

Werte und Wirtschaft sind Thema in Oberursel

Bevor Mitte Juni der diesjährige Hessentag in Oberursel startet, hat die Stadt noch ein ganz anderes Highlight zu bieten: In ziemlich genau drei Monaten öffnet die Stadthalle für den 1. Oberurseler Werte- und Wirtschaftskongress ihre Pforten. Auf dem zweitägigen Kongress, der am 20. und 21. Mai 2011 stattfinden wird, soll der Frage nachgegangen werden, wie die Herausforderungen der Globalisierung auf lokaler Ebene angenommen und genutzt werden können. Dabei sollen scheinbare Antipoden wie Profitmaximierung und Nachhaltigkeit oder ökonomischer Erfolg und Unternehmensethos auf ihre Vereinbarkeit untersucht werden. Wie das in der Praxis funktionieren kann, sollen gelebte Beispiele aus Unternehmen und Institutionen zeigen.

Veranstalter des Kongresses ist fokus O. – Forum der Selbständigen Oberursel e.V. Gemeinsam mit drei anderen fokus O.-Mitgliedern engagiere auch ich mich seit rund einem Jahr im Planungsteam für den Kongress. Warum? Weil ich es höchst spannend finde, einen mit hochkarätigen Referenten besetzten Kongress zu einem aktuellen Thema in Rhein-Main mit zu konzipieren und zu organisieren, der mal nicht in Frankfurt, sondern „etwas außerhalb“, nämlich in Oberursel, stattfindet. Einen Kongress dieser Art hat es mit Sicherheit in Oberursel noch nicht gegeben. Als Schirmherren haben wir übrigens Dr. Mathias Müller, den Präsidenten der IHK Frankfurt, gewonnen.

Einige der Referenten, die wir für den Werte- und Wirtschaftskongress gewonnen haben, haben eine spezielle Beziehung zu Oberursel. So beispielsweise der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG, Dr. Dieter Zetsche: er war Schüler am hiesigen Gymnasium. Viele weitere Referenten engagieren sich schon lange in der bzw. für die Rhein-Main-Region, z. B. Prof. Dr. Wilhelm Bender: Er war von 1993 – 2009 Vorstandsvorsitzender der Fraport AG und fungiert aktuell als Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain und des FrankfurtRheinMain-Vereins zur Förderung der Standortentwicklung. Während am ersten Kongresstag der Fokus auf globaleren Themen liegt, stellen am zweiten Kongresstag vor allem Unternehmer und Institutionenvertreter aus Oberursel und der Region ihre Konzepte vor, z. B. über die Krebsmühle, das Alt-Oberurseler Brauhaus und die Frankfurt International School.

Ausführliche Informationen zum Kongress sind in der speziell erstellten Programmbroschüre erhältlich. Auch anmelden kann man sich schon für den Kongress. Ich freue mich jedenfalls jetzt schon auf viele anregende Vorträge und Gespräche auf dem 1. Oberurseler Werte- und Wirtschaftskongress!