Blog

Nicht mehr lange bis zum Werte- und Wirtschaftskongress

Am 20. Mai 2011 ist es so weit: Der 1. Oberurseler Werte- und Wirtschaftskongress öffnet seine Pforten. Meine drei Kollegen vom fokus O. – Forum der Selbständigen in Oberursel e. V. und ich legen uns jetzt noch einmal so richtig ins Zeug, um auch die letzten Vorbereitungen für den Kongress gut über die Bühne zu bringen. Gestern hatten wir Rhein-Main TV zu Gast in der fokus O.-Geschäftsstelle. In wenigen Tagen soll der Beitrag gesendet werden, in dem wir vor u. a. darüber sprechen, was für uns die Highlights auf dem Kongress sein werden, wie die Vorbereitungsarbeiten laufen und was generell unsere Motivation für den Kongress ist.

Als ich vor rund eineinhalb Jahren gefragt wurde, ob ich Lust habe, diesen Kongress mit zu konzipieren und vorzubereiten, habe ich ohne zu zögern ja gesagt – und ich habe es trotz der vielen Arbeit nie bereut: Wir haben Kontakte zu hoch interessanten Referenten geknüpft und erwarten diese mit Spannung. Wir haben mit der IHK Frankfurt einen hervorragenden Kooperationspartner gefunden. Und wir können einen Beitrag dafür leisten, dass es einmal eine hochkarätige Veranstaltung nicht in Frankfurt, sondern eben „etwas außerhalb“ in Rhein-Main gibt. Und vielleicht kommt ja der eine oder andere Kongressteilnehmer drei Wochen später direkt wieder zum Hessentag nach Oberursel.

Das wir mit unserer Themenauswahl für den Kongress richtig liegen, merken wir nicht nur an den positiven Vorabrückmeldungen der Teilnehmer. Das Spannungsfeld „Werte vs. Wirtschaft“ ist aktueller denn je. So ist z. B. wieder häufiger vom „ehrbaren Kaufmann“ die Rede. Oder: Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) hat gerade sein Hauptgutachten „Welt im Wandel: Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“ vorgelegt. Der Beirat begründet in dem Bericht, warum eine post-fossilnukleare Wirtschaftsweise dringend nötig ist, zeigt die Machbarkeit der Wende zur Nachhaltigkeit auf und stellt konkrete Maßnahmen zur Beschleunigung dieser Wende dar.

Ich würde mich freuen, viele Leser dieses Blogs auf dem Kongress begrüßen zu dürfen. Die Kosten für die Teilnahme haben wir übrigens gering gehalten, was vor allem durch einen hohen ehrenamtlichen Einsatz möglich war.
Hier gibt es weitere Informationen zum Kongress und das Anmeldeformular.